Die besten Haarpflegemittel im Winter

Grade im Winter ist das Haar aufgrund der eisigen Kälte, des Windes und trockener Luft stark beansprucht. Um es bestmögliche zu schützen, sollte man in der kalten Jahreszeit diese Pflegetipps berücksichtigen.

Diese Faktoren strapazieren das Haar im Winter

Der Winter bringt nicht nur eine weiße Winterlandschaft mit sich, sondern auch einige Strapazen für unser Haar. Denn je kälter die Luft ist, desto weniger Feuchtigkeit enthält sie. Auch die Kopfhaut kann austrocknen, da mit sinkenden Temperaturen die Talgproduktion der Kopfhaut weniger wird. In der Folge beginnt die Haut zu jucken und zu schuppen. Ist das Haar bereits dehydriert – ob genetisch oder durch ungeschütztes Styling bedingt –, reagiert das Haar noch empfindlicher. Wer Mützen trägt, der ärgert sich oft über glatte, ungestylte Haare, eine fettige Kopfhaut und trockene Haarspitzen, die obendrein noch splissanfällig sind.

Sanftes Shampoo für Haar und Kopfhaut

Nicht nur die Witterungsbedingungen im Winter, sondern auch die Heizungsluft entzieht dem Haar Feuchtigkeit und es wird spröde. Daher sollte man Shampoo mit sanften Inhaltsstoffen und einem geringeren PH-Wert wählen. Shampoos die mit Öl oder feuchtigkeitsspendendem Mittel wie beispielsweise Panthenol angereichert sind. Um eine zusätzliche Austrocknung der Haare zu vermeiden, sollte bei der Verwendung der Produkte darauf geachtet werden, dass sie in erster Linie auf der Kopfhaut einmassiert werden. Denn dort befinden sich Ablagerungen von Hautschuppen und Talg.

Haarkuren wirken wahre Wunder

Während der Einwirkzeit von Haarkuren sollte das Haar in ein warmes Handtuch eingewickelt werden, denn so wird die Wirkung der Inhaltsstoffe erhöht. Sie dringen dadurch tiefer in die Haare ein und eine bessere Pflege wird erzielt. und Auch eine Kur mit Bananen und Olivenöl ist sehr beliebt. Einfach eine Banane zerdrücken und einen Teelöffel Öl hinzugeben. Die Masse im Haar verteilen und zehn Minuten einwirken lassen. Der hohe Fettanteil schützt die Haare vor dem Austrocknen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto.Abmelden / Ändern )

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto.Abmelden / Ändern )

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto.Abmelden / Ändern )

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto.Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s