Kindeserziehung – wie wird mein Kind auch wirklich glücklich durch meine Erziehung?

Die Erziehung der Kinder ist und war schon immer ein interessantes, wichtiges und umstrittenes Thema mit unzähligen Meinungen und Ansätzen. Jede Kultur, Familie und Eltern machen Dinge anders aber den meisten liegt das gleiche am Herzen: dass ihr Kind glücklich und zufrieden ist. Aber was bedeutet das eigentlich?

Geborgenheit und Schutz

Ein zufriedenes Kind benötigt in erster Linie das Gefühl von Geborgenheit, um sich sicher und zufrieden fühlen zu können. Die Geborgenheit bietet in den meisten Fällen die Mutter und der Vater und die prägt das Kind in den ersten Jahren des Lebens bis hin ins Erwachsenenalter. Fühlt sich ein Kind in dieser ersten Zeit unsicher und schutzlos oder gehäuft unverstanden und vergessen, so zieht sich dieses Gefühl bis in die Zeit des Erwachsenseins durch. Wichtig ist es deshalb, besonders auf die Eindrücke und Einflüsse im kindlichen Alter zu achten und immer auf die Gefühle und Emotionen des Nachwuchses zu achten.

Gelassenheit spielt eine große Rolle

Um ein entspanntes und ausgeglichenes Kind großzuziehen, ist es in erster Linie wichtig, mit sich selbst ein harmonisches Verhältnis zu haben, um dieses Gefühl auf sein Kind auszustrahlen. Kinder sind wie kleine Schwämme und imitieren alles, was sie vorgesetzt bekommen. Deshalb ist es besonders wichtig, genau darauf zu achten was man sagt, was man tut und wie man sich anderen Menschen gegenüber verhält, denn die Kinder schauen zu und machen es dann ganz genau so, wie sie es von uns gelernt haben. Auf diese Art können wir Erwachsenen viele wichtige Weisheiten des Lebens lernen – indem wir auf unsere Kinder achten und sie als unsere Spiegelbilder betrachten.

Die Moral ist in jedem Falle, sich so zu verhalten und so zu essen und zu sprechen, wie wir es von unseren Töchtern und Söhnen erwarten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto.Abmelden / Ändern )

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto.Abmelden / Ändern )

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto.Abmelden / Ändern )

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto.Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s